Chateau Guiraud

Das Gewächshaus

Das Gewächshaus

Der Sortenbestand unserer Weinanbaugebiete war bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts sehr vielseitig. Man zählte bis zu 150 verschiedene Rebsorten für die Weinproduktion.

Andere Trauben wurden frisch gegessen (Tafelrebsorten). Das Auftreten von Pilzkrankheiten und die Verbreitung der Reblaus Phylloxera um das Jahr 1850 herum ließen jedoch einige unter ihnen verschwinden.

Beim Wiederaufbau der Weinberge ab 1875 lag der Hauptaugenmerk häufig auf der Produktivität, ohne die regionalen Weinbautraditionen zu berücksichtigen. Die Zielsetzungen der Sorten-, Gesundheits- und Klonenselektion trugen in der Folge ebenfalls zur Verarmung der genetischen Ressourcen bei.

Diese genetischen Ressourcen stellen jedoch ein Allgemeingut dar, das geschützt und verstanden werden muss, damit es besser genutzt werden kann. Unserer Ansicht nach ist es die Aufgabe eines Premier Cru, sein genetisches Erbgut sowie dessen Erneuerung zu überwachen.

Zu diesem Zweck wurde im Jahre 2001 auf Guiraud ein Gewächshaus eingerichtet, in dem sich rund einhundert Rebstöcke (Sémillon und Sauvignon) befinden, die auf den assoziierten und in der Vereinigung für den Schutz der weißen Rebsorten des Weinanbaugebietes Bordeaux zusammengeschlossenen Weingütern gesammelt wurden mit dem Ziel, eine Massenselektion der repräsentativsten Rebstöcke unserer Terroirs durchzuführen.

Durch die Einrichtung dieses Gewächshauses möchten wir die Geschichte der weißen Rebsorten unseres Weinanbaugebietes bewahren, die genetische Vielfalt schützen und eine Forschungsgrundlage sowie ein pädagogisches Instrument schaffen.

 

Das Gewächshaus


Mit der Einrichtung eines Gewächshauses auf Guiraud, das heute rund einhundert Rebstöcke zählt, und der Gründung der Vereinigung zum Schutz der weißen Rebsorten des Weinanbaugebietes Bordeaux möchten wir:

die Geschichte der weißen Rebsorten unseres Weinanbaugebietes bewahren,

die genetische Vielfalt schützen ,

eine Forschungsgrundlage schaffen,

ein pädagogisches Instrument zur Verfügung stellen.